zurück
SRB120-022 : 8. Zertifizierter Zahlungsverkehrsberater im Firmenkundengeschäft ADG

8. Zertifizierter Zahlungsverkehrsberater im Firmenkundengeschäft ADG

Diese Veranstaltung richtet sich an:

Spezialisten aus dem Firmenkundengeschäft, EBL und Auslandszahlungsverkehr

Neuer Ansatz fokussiert Prozesse auf Kundenseite

Die meisten Genossenschaftsbanken investieren im Firmenkundengeschäft in Vertriebsmaßnahmen zu Themen wie Steigerung des Kreditvolumens oder Steigerung der Provisionserlöse durch höheren Absatz von Verbundprodukten. Dabei übersehen einige aber, dass diese Aktionen der aktuellen Erlösposition nicht gerecht werden: Im Firmenkundengeschäft werden 50 bis 60 Prozent der Erträge aus dem Kontokorrent generiert. Bei der Abwicklung des Zahlungsverkehrs haben die genossenschaftlichen Häuser in den vergangenen Jahren ihre eigenen Prozesse optimiert. So fokussierten sich die Institute bei der Zahlungsverkehrsberatung auf die Aspekte der störungsfreien technischen Abwicklung und den Support durch den EBL-Berater in der Bank.
Mit unserem Qualifizierungsprogramm bilden wir die Teilnehmer zu einem Ansprechpartner zum Thema „Rund um das Konto und Zahlungsverkehr“ aus. Damit wird ein neuer Ansatz verfolgt: Im Sinne einer ganzheitlichen Beratung und gemäß des Anspruchs, die Beratungsqualität für Firmenkunden zu erhöhen, konzentriert sich der neue Ansprechpartner auf die Prozesse auf der Kundenseite. Lernen Sie u. a., wie der Zahlungsverkehrsberater den zuständigen Firmenkundenbetreuer darin unterstützt, Zahlungsverkehrserlöse bei dessen mittelständischen Unternehmern zu erwirtschaften. Nutzen Sie den Erfahrungsaustausch zwischen Ihren Kollegen und den Dozenten, und ziehen Sie aus den Vorträgen von Good-Practice-Referenten wichtige Impulse für Ihre Praxis.

Ihr Nutzen als Teilnehmer:

  • Sie positionieren sich als kompetenter Ansprechpartner im Zahlungsverkehr für die gehobenen Firmenkunden Ihres Hauses.
  • Sie lernen neben den Produkten und Dienstleistungen des Verbundes auch die finanzwirtschaftlichen Prozesse mittelständischer Unternehmen kennen.

Der Nutzen für Ihre Bank:

  • Sie nutzen aktiv die Chance, Mehrerträge im Kontokorrent zu generieren und profitieren nachhaltig von zufriedeneren Kunden.
  • Aus der neuen Beratungsleistung werden attraktive Lösungen und Leistungen auf der Produktseite für Ihre Firmenkunden abgesetzt.

Inhaltsschwerpunkte:

  • Strategischer Ansatz und Positionierung
  • Fachwissen im Zahlungsverkehr
    • Abwicklungsformen des Zahlungsverkehrs
    • Auslandzahlungsverkehr – Signale und Impulse
  • Sicherheit im Zahlungsverkehr
    • Rechtlicher Rahmen für Kontovollmachten und technische Möglichkeiten
    • Übertragungsverfahren und Zuordnung der Verfahren zu den Kundengruppen
    • Aktuelle softwarebasierte Anwendungen und Schnittstellen für die Weiterverarbeitung
    • Datenschutz und IT-Sicherheit
  • Wirtschaftlichkeit des Zahlungsverkehrs
    • Bargeldversorgung in der Praxis: Kostenstrukturen bei der Bank und beim Kunden
    • Kartenzahlungssysteme: aktuelle Lösungen und Trends der Zukunft
    • Finanzrelevante Prozesse von Firmenkunden: Buchhaltung in mittelständischen Unternehmen und Schnittstellen zu ZV-Dienstleistungen
  • Beratung und Vertrieb von ZV-Dienstleistungen
    • Strategien zur aktiven Steuerung der Zahlungsströme über das betreute Kontokorrentkonto

Hinweise:

Das Qualifizierungsprogramm schließt mit einer Zertifizierung ab. Bestandteile sind eine schriftlich zu erstellende Projektarbeit sowie eine mündliche Prüfung.

Ihre Dozenten:

Thomas Alze, DZ BANK AG

Ralf Schneider, DZ BANK AG

Michael Kellinghaus, VR-Bank Kreis Steinfurt eG

Christiane Taupitz, DATEV eG

Weitere erfahrene Praktiker aus dem Verbund

 

 

 

 

Module:

VeranstaltungDatumArt der VeranstaltungVeranst.-Nr.
20.04.2020-23.04.2020SeminarSB120-0234
15.06.2020-18.06.2020SeminarSB120-0235
14.09.2020SeminarSB120-0236