zurück
SB420-0016 : Werkstatt-Leiter für Agrartechnik

Werkstatt-Leiter für Agrartechnik

Optimale Abläufe gestalten und Umsätze generieren!

Dieses Konzept richtet sich an:

Werkstatt-Leiter sowie deren Stellvertreter und Nachfolger im Bereich „Agrartechnik“.

Steigende Komplexität in der Werkstatt

Die Anforderungen im Landtechnikgeschäft steigen und somit auch die Herausforderungen an die Führungskräfte in Agrartechnik-Werkstätten. Im täglichen Werkstattgeschäft reicht es nicht mehr aus, nur den Blick auf das eigene Aufgabenfeld zu beschränken. Das Potenzial zur Verbesserung und Abgrenzung vom
Wettbewerb steckt in der optimalen Verknüpfung von Werkstatt, Ersatzteillager und Vertrieb. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, bedarf es exzellent ausgebildeter Mitarbeiter. Das Programm „Werkstatt-Leiter für Agrartechnik“ hat zum Ziel, sowohl die fachlichen als auch sozialen und methodischen Kompetenzen der Teilnehmer zu verbessern.

Ihr Nutzen:

  • Sie lernen Gestaltungsmöglichkeiten zur Harmonisierung und Optimierung von Prozessen/Prozessabläufen kennen.
  • Sie wissen, wie Sie die Wertschöpfungskette Ihres Hauses effizient gestalten und optimieren Ihren Lagerbestand.
  •  Sie kennen die finanziellen Zusammenhänge Ihres Handelsunternehmens und verstehen Ihre Position des Werkstatt-Leiters als Umsatzmotor im Betrieb.


Inhaltsschwerpunkte (Auszug):
Messbare Unternehmensorganisation

  • Aufwandserfassung für Material, Zeit und Overheads (mengen- und wertmäßig)
  • Kalkulation interner und externer Verrechnungssätze sowie Umgang mit Herstellern
  • Erhöhung der Produktivität und Fakturierungsgrad
  • Personaleinsatzplanung und -investition


Prozessmanagement

  • Koordination, Gestaltung und Harmonisierung von Prozessen/Prozessabläufen für Werkstattsysteme (Supply-Chain-Management)
  • Effiziente Gestaltung der Wertschöpfungskette (Lean-Management)
  • Optimierung der Prozesse destäglichen Geschäfts
  • Optimierung des Lagerbestandes – Potentialermittlung


Mitarbeiterführung, Konfliktmanagement, Selbstmanagement

  • Aufgaben einer Führungskraft in der Werkstatt
  • Mitarbeiterführung als wichtiger Hebel für Teamarbeit und Motivation der Mitarbeiter
  • Stärken der Mitarbeiter identifizieren und nutzen/stärken
  • Problemlösungs-, Coaching-, Motivations-, Kritik- und Erfolgsprozesse
  • Der Konfliktklärungsprozess für verschiedene Konfliktsituationen
  • Selbstmanagement


Arbeitsschutz

  • Mitarbeiterunterweisung
  • Betriebsanweisung
  • Gefährdungsbeurteilung

BWL, Verhandlungsführung, Recht

  • Betriebswirtschaftliche Grundlagen und finanzielle Zusammenhänge Ihres Handelsunternehmens
  • Unternehmerisches Denken und Handeln
  • Produktivität und Profitabilität Ihres Unternehmens beeinflussen
  • Werkstatt-Leiter als Umsatzmotor im Betrieb
  • Der Werkstattleiter als Bindeglied für Folgeinvestitionen
  • Verkauf von Wartungsverträgen, Ersatzteilen etc.
  • Reklamation zur Reklame-Aktion für die eigene Werkstatt umgestalten
  • Grundlegende Risiken bei Vertragsgestaltungen
  • Garantie, Gewährleistung und Haftung


Interesse geweckt?

Sprechen Sie uns gerne zu Inhalten und Terminen an.