zurück
SB420-0015 : Ersatzteil-Lagerleiter (Agrartechnik)

Ersatzteil-Lagerleiter (Agrartechnik)

Ersatzteil-Lager professionell managen!

Dieses Konzept richtet sich an:

Ersatzteil-Lagerleiter sowie deren Stellvertreter und Nachfolger im Bereich „Agrartechnik“.

Steigende Anforderungen im Ersatzteilgeschäft

Die Anforderungen im Ersatzteilgeschäft steigen und somit auch die Herausforderungen für die Führungskräfte in den Ersatzteillägern. Das Geschäftsfeld befindet sich in einem zunehmenden Spannungsfeld zwischen Artikelverfügbarkeit, Liefergeschwindigkeit, Artikelqualität und Kosten. Die Kunden erwarten höchste Ersatzteilverfügbarkeiten, kürzeste Reaktions- und Lieferzeiten und eine maximale Qualität der Ersatzteile. Hierfür erforderlich sind optimal funktionierende Geschäftsprozesse, die nur durch entsprechend qualifizierte Führungskräfte umzusetzen sind. Das vorliegende Programm setzt genau an dieser Stelle an und berücksichtigt die umfangreichen Anforderungen an den Ersatzteil-Lagerleiter.


Ihr Nutzen:

  • Sie lernen unterschiedliche Lagertypen und -funktionen kennen und wissen diese anzuwenden bzw. in der Berufspraxis zu optimieren.
  • Sie wissen, wie Reklamationen optimal abgewickelt werden und verstehen diese als Chance zur Kundenbindung/-(rück)gewinnung.
  • Sie erkennen Prozesshindernisse und können diese effizienzsteigernd optimieren.


Inhaltsschwerpunkte (Auszug):
Lagerorganisation und Logistik

  •  Prozessanalyse, Kostensenkungsansätze und Controlling
  • Lagerfunktionen, Lagertypen/Lagerstrukturen, Lagerplanung
  • Organisation des eigenen Lagers zu optimieren
  • Bedeutung und Umgang mit Supply Chain Management (SCM)
  • Informationsfluss in der Lagerlogistik


Arbeitsschutz im Lager

  • Gefahrenstoffverordnung
  • Mitarbeiterunterweisung
  • Betriebsanweisung
  • Gefährdungsbeurteilung


Richtiger Umgang mit Gefahrenstoffen

  • Europäische und nationale Regelungen zu Einstufung und Kennzeichnung von Gefahrstoffen
  • Informationspflichten entlang der Wertschöpfungskette und gegenüber Mitarbeitern
  • Abgaberestriktionen für bestimmte Waren / Mitarbeiter / Kunden
  • Einschätzen und Umgang mit Risiken


Reklamations- und Qualitätsmanagement

  • Technische Umsetzung von Reklamationen
  • Zielgerichtete Kundenorientierung in der Reklamationsbearbeitung als wichtiger Baustein für ein effizientes Qualitätsmanagement
  • Reklamations- und Qualitätsmanagement als Chance für Vertrieb, Kundenbindung und Kundenakquise
  • Steigerung der Kundenzufriedenheit


Personalführung

  • Grundlagen der Führung, Kommunikation und Personalentwicklung
  • Motivation des Lagerpersonals
  • Instrumente der Personaleinsatzplanung
  • Organisation und Delegation von Aufgaben und Kompetenzen


Interesse geweckt?

Sprechen Sie uns gerne zu Inhalten und Terminen an.