zurück
SB120-0823 : Prozesswissen für Prozessverantwortliche – Optimieren Sie die Vorgänge in Ihrem Unternehmen!

Prozesswissen für Prozessverantwortliche – Optimieren Sie die Vorgänge in Ihrem Unternehmen!

Diese Veranstaltung richtet sich an:

Führungskräfte  und Prozessverantwortliche

Prozessschwächen erkennen und beseitigen

Interne Prozessoptimierungen erweisen sich nur dann als sinnvoll, wenn für langfristige Nachhaltigkeit gesorgt wird. Diese Aufgabe sollte dezentral in den Fachbereichen bei „Prozessverantwortlichen“ angesiedelt werden. Unabhängig von einer zentralen oder dezentralen Organisation ergeben sich jedoch einige Fragen: Wie gelingt es, die richtigen zu überwachenden Prozesse zu definieren? Welche Ziele werden mit und in den Prozessen verfolgt? Wer ist für die Prozessleistungsmessung, -diagnose und -steuerung verantwortlich? Welchen Nutzen generieren Auswertungen in den Vorgangssteuerungssystemen? Welche Rolle und welchen Beitrag leisten Prozessverantwortliche bei Projekten zur Prozessoptimierung? Antworten auf diese Fragen finden Sie in unserem dreitägigen Seminar.

Ihr Nutzen:

  • Sie erfahren, welche Aufgaben Sie als Prozessverantwortlicher zu bewerkstelligen haben, und erhalten das Handwerkszeug, um diese zu erfüllen.
  • Sie erkennen, wie Kernprozesse mittels eines Prozessportfolios ermittelt werden.
  • Sie beherrschen das methodische Vorgehen in Projekten zur Prozessoptimierung.
  • Sie erheben Prozesse, würdigen diese und können diese verbessern.
  • Sie erlernen das methodische Vorgehen bei der Überwachung und Steuerung von Prozessen.
  • Sie wissen, wie Sie die kontinuierliche Prozessoptimierung in den Gesamtkontext von Strategie und Prozessgestaltung einordnen.
  • Sie verstehen, welche Kennzahlen für den Prozess wichtig und aussagekräftig sind.
  • Sie erkennen und beseitigen mit dem Ansatz der kontinuierlichen Prozessoptimierung dauerhaft Prozessschwächen mittels Vergleich von Soll- und Ist-Kennzahlen.
  • Sie schätzen künftig die aufbauorganisatorischen Konsequenzen einer kontinuierlichen Prozess-Optimierung ab und festigen dabei Ihre Rolle in Ihrem Institut.

Inhaltsschwerpunkte:

Prozessorganisation im Überblick

  • Das Prozessfenster: Vier Konzepte der Prozessorganisation
  • Stabilität oder Wandel? Projekt oder Linie?
  • Prozess- und Aufbauorganisation

Prozessgestaltung in Projekten

  • Prozessauftrag
  • Prozesserhebung und -modellierung (Folgeplan und BPMN)
  • Prozessanalyse, -würdigung und -design
  • Prozessrealisierung und -einführung

Prozesskennzahlen

  • Prozesspriorisierung mittels Prozessportfolio: Die richtigen Prozesse überwachen
  • Von der Strategie zur Zieldefinition
  • Kundenbedürfnisse, Vorstandserwartungen und Mitarbeiteranforderungen als Quelle für Kennzahlen
  • Anforderungen an Kennzahlen

Prozessleistungsmessung

  • Automatisierte und personenbezogene Messverfahren
  • Prozessmonitoring, einmalige Erhebungen
  • Funktionsweise realtime-basierter Verfahren
  • Eignung der Messverfahren

Prozessleistungsdiagnose und –steuerung

  • Kennzahlenvergleiche
  • Prozessleistungsdiagnose mittels PROSA-Technik und FMEA-Technik

Organisation der kontinuierlichen Prozessoptimierung

  • Prozessrollen (Prozessverantwortliche, Prozessmanager, Prozessteam, Prozessentscheider …)
  • Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortung
  • Prozessrollen und Ihre Einbindung in der Linie
  • Umgang mit Rollenkonflikten

Ihre Dozenten:

Jörg Scheepers, ibo Beratung und Training GmbH

Jörg Scheepers ist seit 1990 Berater und Trainer bei ibo Beratung und Training GmbH. Seine Trainingsschwerpunkte liegen in den Bereichen strategisches Prozessmanagement, Prozessgestaltung, kontinuierliche Prozessoptimierung, Aufbauorganisation, Projektmanagement, Organisationsmethodik und Entscheidungstechniken.  Bei der ADG ist er seit vielen Jahren als Trainer im Einsatz. Herr Scheepers ist Certified Business Process Professional CBPP®.