zurück
SB120-0683 : Fertighäuser bewerten: über die Besonderheiten der Holzständerbauweise

Fertighäuser bewerten: über die Besonderheiten der Holzständerbauweise

Diese Veranstaltung richtet sich an:

„Immobiliengutachter HypZert“ sowie Spezialisten für die Beleihungswertermittlung und Immobiliengutachter mit vergleichbarer Qualifikation

Besondere Merkmale des Holzständerrahmenbaus kennenlernen


Laut dem Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V. ist mittlerweile jeder fünfte Neubau ein Fertighaus. Doch wie sind die Gebäudeeigenschaften sowohl älterer als auch moderner Fertighäuser im Vergleich zu Massivhäusern zu bewerten und bei der Beleihungswertermittlung zu berücksichtigen?

In unserem Seminar erfahren Sie die wesentlichen Merkmale für die Bewertung eines Fertighauses. Sie erhalten einen Überblick über die spezifische Bauweise von Fertighäusern in verschiedenen Bauzeitaltern. Sie lernen außerdem deren Vor- und Nachteile kennen und erhalten Informationen zur Werthaltigkeit, Nutzungsdauer und Energieeffizienz eines Gebäudes. Darüber hinaus verstehen Sie nach dem Besuch unserer Veranstaltung, wie Sie die Qualität verschiedener Hersteller anhand der gewählten Materialien und des Produktionsprozesses differenzieren können.

Bei einer Werksbesichtigung erleben Sie den Fertigungsprozess vor Ort mit und können bei zukünftigen Objektbesichtigungen die eingesetzten Materialien fundierter bewerten.

Ihr Nutzen: 

  • Sie erhalten Kenntnisse über die wesentlichen Merkmale, um ein Fertighaus zu bewerten.
  • Sie bekommen einen Überblick über die spezifische Bauweise von Fertighäusern in verschiedenen Bauzeitaltern und deren Vor- und Nachteile sowie Informationen zur Werthaltigkeit, Nutzungsdauer und Energieeffizienz.
  • Sie können mithilfe der Hausbeschreibungen/ Prospekte verschiedener Hersteller die Qualität eines Gebäudes noch genauer einschätzen.

Inhaltsschwerpunkte:

  •  Baustoff Holz – Konstruktionsprinzipien und Bauphysik
  • Geschichte des Fertigbaus und Entwicklung des Holzständerrahmenbaus
  • Aufbau moderner Fertighäuser und deren verwendete Materialien
  • Energieeffizienz bei älteren Holzständerrahmenbauten sowie bei Neubauten
  • Werthaltigkeit und Nutzungsdauer
  • Besonderheiten, die beim Beleihungswert zu beachten sind
    • Einordnung der Brandgefahr
    • Spezielle Schäden im Fertigbau (Schadstoffe, Ungezieferbefall, Schimmel)
    • Dämmung / Wärmespeicherung / Energieeffizienz
    • Unterschiedliche Bauweisen der verschiedenen Hersteller
    • Vorteile und Nachteile
  • Werksbesichtigung bei einer Fertighausfirma
  • Hilfsmittel zur Bewertung der Qualität eines Fertighauses

Hinweis:

Die Veranstaltung wird von der HypZert als Weiterbildungsveranstaltung für Gutachter anerkannt.
Möglichkeiten zur Terminkombination mit anderen Seminaren finden Sie unter www.adgonline.de/hypzert.

Dozent:

Martin Göbel, Göbel Bausachverständige

Herr Göbel ist selbstständiger Bausachverständiger mit langjährigen Erfahrungen in der Fertighausbranche.
Er ist u.a. Zertifizierter Sachverständiger  für Schäden an Gebäuden nach DIN EN ISO/IEC 17024
sowie TÜV-zertifizierter Sachverständiger für Schäden an Gebäuden und Gebäudeinstandsetzung.
Zu seinen Auftraggebern zählen u.a. unterschiedliche Fertighausfirmen in allen Fragen zum Holzhausbau.
Er ist als Trainer für zukünftige Bauleiter und Mitarbeiter im Innendienst verschiedener Fertighausfirmen im Einsatz und
beim Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V. für die Überwachung der Qualitätsstandards zuständig.