zurück
SB120-0675 : SREP-LSI, RTF und MaRisk 6.0 - Inhalte und Effekte auf die Banksteuerung

SREP-LSI, RTF und MaRisk 6.0 - Inhalte und Effekte auf die Banksteuerung

Diese Veranstaltung richtet sich an:

Führungskräfte und Spezialisten

Aufsichtsrechtliche Anforderungen erfolgreich in der Steuerungspraxis umsetzen

Auch das Jahr 2019 wirbt mit neuen Herausforderungen aus dem Aufsichtsrecht für die Steuerungsbank. Exemplarisch sei hier auf den SREP/LSI – Überprüfungsprozess und die Beurteilung der Geschäftsmodelle, die Qualität des Risikomanagements oder auch die Beurteilung des Kapitalbedarfs hingewiesen.
In diesem Zusammenhang müssen auch die Anforderungen aus dem neuen RTF – Leitfaden in Verbindung mit den neuen EZB-Leitfäden zu ICAAP und ILAAP beachtet werden, der erhebliche Auswirkungen auf die Eigenkapitalanforderungen beinhaltet.
Verschaffen Sie sich mit unserem neuen Angebot einen kompakten Überblick zum einen über die wesentlichen, aufsichtsrechtlichen Vorgaben und Änderungen. Gleichzeitig erarbeiten Sie gemeinsam mit Ihren Referenten, Handlungsimpulse und Empfehlungen, wie Sie die neuen Vorgaben sicher und effizient in Ihrer Steuerung umsetzen können.
Unser Seminar„SREP-LSI, RTF NEU und MaRisk 6.0“  (SB119-1002)  verschafft Ihnen grundlegendes Fachwissen über die aufsichtsrechtlichen Vorgaben. Dieses aktuelle Format verschafft Ihnen einen grundlegenden Überblick über die aufsichtsrechtlichen Vorgaben. Es steht in inhaltlichem Zusammenhang mit unserem Seminar „Gesamtbanksteuerung im Wandel – Konsequenzen aus der Regulatorik“ (SB119-0991) welches der Vertiefung und praktischen Umsetzung der neuen Vorgaben dient.


Ihr Nutzen:

  • Sie erhalten einen kompakten Überblick über die relevanten aufsichtsrechtlichen Anforderungen.
  • Sie erkennen welche Handlungsimpulse sich für Ihr Haus aus den neuen Anforderungen ergeben.
  • Sie haben die Möglichkeit, mit Ihren Dozenten und Kollegen aus anderen Häusern über die neuen aufsichtsrechtlichen Anforderungen zu diskutieren.

 

Inhaltsschwerpunkte:

  • Neue Fassung der Leitlinien zum SREP und Ableitung der Konsequenzen für LSI
  • Aktualisierte EZB - Broschüre SREP-Methodik für LSI
  • Fertigstellung Basel III – Blick auf künftige Belastungsverschiebungen
  • Neue EZB-Leitfäden zu ICAAP und ILAAP
  • Aktuelle Prioritäten der EZB-Bankenaufsicht mit Schwerpunkt Geschäftsmodellanalyse
  • Erkenntnisse aus den bereits durchgeführten Prüfungen zur Geschäftsmodellanalyse (aufsichtliche Anforderungen, aufsichtliche Kennziffern)
  • Ergebnis der EZB-Überprüfung der Rentabilität und Geschäftsmodelle der Banken
  • Impairmentregelungen nach IFRS 9: Leitlinie für die Pauschalwertberichtigung nach HBG
  • Wertreiberbäume und Kennzahlen (KPI und Key Risk Indicators der Aufsicht)
  • Anforderungen an den Liquiditätsrisikomanagementprozess (MaRisk 2017 und ILAAP)
  • Aktuelle Herausforderungen durch den neuen RTF-Leitfaden
    • Aufsichtliche und ökonomische Perspektive
    • Zusammenspiel der beiden Perspektiven am Beispiel verlustfreie Bewertung 
    • Fortführung des going-concern Ansatzes; Synergieeffekte zur den neuen Perspektiven
  • Zinsänderungsrisiko: BaFin-Rundschreiben 2018; EBA-Richtlinien und BCBS 368

 

Hinweis:

Der Seminartermin steht in inhaltlicher Verbindung zum Termin SB119- SB119-0991 „Gesamtbanksteuerung im Wandel – Konsequenzen aus der Regulatorik“. Sie haben die Möglichkeit, beide Termine zum Gesamtpreis von 1750€ für Mitglieder zu buchen  oder sie buchen nur eines der beiden angebotenen Seminare zum Preis von 995,-€ für Mitglieder. 

 

Ihre Dozenten:

Professor Dr. Konrad Wimmer, msgGillardon AG

Claudia Schirsch, Münchener Hypothekenbank eG