zurück
SB120-0619 : Rechtssichere Gestaltung von Bankgeschäften im Internet

Rechtssichere Gestaltung von Bankgeschäften im Internet

Diese Veranstaltung richtet sich an:

Führungskräfte und Spezialisten, Interne Revision, Compliance

Über die rechtliche Kehrseite der Digitalisierung

Die Bedeutung und der Anteil elektronischer Geschäftsvorfälle in der Bank nehmen stetig zu. Um diese rechtssicher gestalten zu können, müssen aktuelle rechtliche Vorgaben bekannt sein und konsequent umgesetzt werden.

Die Rechtslage beim Onlinevertrieb ist durchaus komplex und erfordert umfassende Kenntnisse.

Darum müssen Kenntnisse über die Beweissicherheit von Online-Produktabschlüssen, E-Mails oder gescannten Dokumenten und ein Bewusstsein über die Vorgaben für Kreditinstitute bei der Dokumentation vorhanden sein.

Unser Seminar vermittelt Ihnen einen guten Überblick über die aktuelle Rechtslage und stellt die Aspekte heraus, die besonders zu beachten sind – immer mit Bezug zu Geschäftsvorfällen aus Ihrer Praxis.

Ihr Nutzen:

  • Sie erhalten einen Überblick über die rechtlichen Vorgaben des Onlinevertriebs und dessen Gestaltung.
  • Sie werden darin unterstützt, interne Beratungen und Prüfungen durchzuführen.

 

Inhaltsschwerpunkte:

  • Beweis elektronischer Geschäftsvorfälle
    • Elektronische Dokumente vor Gericht und Konsequenzen für die Bankpraxis
    • Scannen und Vernichten von Belegen und Verträgen?
  • Unterschriften auf PenPads
  • Der Online-Vertrieb von Bankprodukten:
    • Rechtssichere elektronische Verträge
    • Handlungsbedarf durch das BGH-Urteil zur Widerrufbelehrung/VVI „online“
    • Auf was die Ortsbank selber achten muss - auch wenn sie die Lösung der Rechenzentrale verwendet
    • Abmahngefahr durch das Kostenfallengesetz - Problem auch für die Ortsbank
  • Aktuelle Rechtsprechung und Gesetzesänderungen

Hinweis:

Nutzen Sie die zeitliche Kombinationsmöglichkeit und besuchen Sie auch unser Seminar „Website und Social Media im rechtlichen Fokus“ am 14.11. – 15.11.2019 (SB Nr. 119-1283).

Ihre Dozenten:

Michael Hofstetter, Anwaltskanzlei Hofstetter GbR