zurück
SB120-0560 : IR: Meldewesen im Blick

IR: Meldewesen im Blick

Diese Veranstaltung richtet sich an:

Führungskräfte und Spezialisten aus dem Bereich Interne Revision

Mit der permanenten Ausweitung des aufsichtlichen Meldewesens ergibt sich für die Interne Revision eine immer weiter zunehmende Bedeutung dieses Prüffelds

Das Informationsbedürfnis der Bankenaufsicht scheint unersättlich. Mit der Umsetzung von Basel III durch die CRR und die CRD IV haben zum 1. Januar 2014 neue Anforderungen an das Meldewesen ihre Gültigkeit erlangt. 2015 ergaben sich aus der FinaRisikoV Verschärfungen, 2016 aus den AnaCredit. Zahlreiche weitere melderechtliche Sachverhalte traten in Kraft oder wurden verschärft. Nunmehr sind eine Vielzahl von qualitativen und quantitativen Daten zu liefern – und angesichts BCBS 239 sukzessive auch bei nicht systemrelevanten Instituten in einer völlig neuen prozessualen Qualität. Dies macht eine engere Verzahnung des Meldewesens mit den Fachbereichen notwendig, zugleich wird der Meldebereich hierdurch deutlich aufgewertet.

Vor diesem Hintergrund gewinnt das Meldewesen auch für die Interne Revision an Bedeutung. Verschaffen Sie sich mit unserer Veranstaltung einen Überblick über dieses wichtige Prüffeld.sodass Sie künftig ein fundiertes Urteil über die Richtigkeit der Meldungen abgeben können.

Ihr Nutzen:

  • Sie erhalten einen systematischen Überblick über das Prüfungsfeld „Meldewesen“.
  • Sie wissen, wie Sie die Umsetzung und Funktionsfähigkeit des Meldewesens prüfen und sicherstellen können.

 

Inhaltsschwerpunkte:

  • Basismeldewesen
    • FinaRisikoV – Schwerpunkt das „alte“ FinaV
    • (erweiterte) Meldepflichten
    • (Risiko-)Transparenz für die Aufsicht
    • Probleme mit den neuen Meldepflichten
    • Verzahnung mit den Aktivitäten von Rechnungswesen/Controlling
    • Meldefrequenzen, Meldeschwellen, Definitionen und Meldebögen im Bezug auf die einzelnen Meldungen
  • CRR
    • Änderungen der Eigenmittelberechnung und Bedeutung für das Meldewesen
  • Leverage Ratio-Meldungen, aktueller Stand
  • Liquiditätsanforderungen und stabile Refinanzierung (liquidity coverage ratio und net stable funding ratio, Additional Liquidity Monitoring Metrics) sowie Beobachtungskennzahlen
  • Asset Encumbrance
  • Qualitätssichernde Kontrollmaßnahmen

Hinweis:

Nutzen Sie die Möglichkeit, im Anschluss an dieses Seminar am darauffolgenden Tag unser Seminar „IR: Kreditmeldewesen im Blick“ (SB120-0562)
besuchen.

Ihre Dozenten:

Martin Bohmüller, Audit GmbH Karlsruhe Stuttgart Wirtschaftsprüfungsgesellschaft