zurück
SB120-0493 : ADG-Webinar: Social Media aus arbeitsrechtlicher Sicht

ADG-Webinar: Social Media aus arbeitsrechtlicher Sicht

Diese Veranstaltung richtet sich an:

Vorstände, Personalleiter, Spezialisten

Kommunikationsfreiheit des Mitarbeiters versus geschützte Interessen der Bank – Informationsverlangen des (künftigen) Arbeitgebers versus Datenschutz/Persönlichkeitsrechte

Für die Wahrnehmung des Arbeitgeberimages spielen die sozialen Netzwerke im Internet eine zunehmend wichtigere Rolle, da sich Bewerber über den zukünftigen Arbeitgeber nicht nur auf dessen Internetauftritt informieren. Findige Bewerber suchen im Internet auch gezielt nach Informationen über das Arbeitgeberimage aus Sicht der Mitarbeiter – eine Quelle, die auch Ihnen als Arbeitgeber wichtige Informationen erschließen kann.

Ihr Nutzen:

  • In unserem Webinar erfahren Sie, wie Sie sich als Arbeitgeber vor negativen oder falschen Darstellungen schützen können.
  • Sie wissen, ob und welche verbindlichen Verhaltensregeln zur Nutzung der Social Media (ggf. unter Einbindung des Betriebsrats) getroffen werden können und sollen.
  • Sie erfahren, welche Konsequenzen die Missachtung der geschaffenen Regelungen für Arbeitnehmer haben kann.
  • Sie erkennen, wo arbeitsrechtliche Fallen bei der Gestaltung des eigenen Auftritts lauern könnten und gehen professionell vor.
  • Sie können einschätzen, welche Wege in der Personalarbeit bei der Informationsrecherche über Mitarbeiter oder Bewerber beschritten werden dürfen.
  • Unser ADG-Webinar informiert Sie umfassend und kompakt – ohne Reise- und Abwesenheitszeiten. Alles, was Sie benötigen, sind ein Telefon und ein Internetzugang an Ihrem Bankarbeitsplatz, ein iPad® oder ein Tablet mit android®-Betriebssystem.

 

Inhaltsschwerpunkte:

  • Arbeitsrechtliche Compliance bei der Informationsrecherche über Bewerber/Mitarbeiter
  • Gestaltungsansätze für Social Media Guidelines
  • Mitbestimmungsrechte des Betriebsrates
  • Rechtliche Möglichkeiten bei negativer/falscher Unternehmensdarstellung
  • Abmahnung und Kündigung bei Missbrauch/Missachtung der Regeln
  • Aktuelle Rechtsprechung zu Social Media

So läuft Ihre Anmeldung zum ADG-Webinar ab:

  1. Direkt nachdem Sie sich zu diesem Webinar bei der ADG angemeldet haben erhalten Sie eine Anmeldebestätigung per E-Mail. Über diese E-Mail haben Sie die Möglichkeit, die technischen Voraussetzungen für den Zugang von Ihrem Rechner zu überprüfen bzw. die notwendige App für Ihr iPad® oder Tablet mit android®-Betriebssystem zu erhalten. Bei Fragen zum Zugang oder technischen Schwierigkeiten stehen wir Ihnen gern auch persönlich zur Verfügung. Details finden Sie auch unter www.adgonline.de/webinar.
  2. Ein bis zwei Tage vor dem Webinar-Termin erhalten Sie ebenfalls per E-Mail die Zugangsdaten sowie vorab die Präsentationsunterlagen zum Ausdrucken.
  3. Über diese Zugangsdaten erhalten Sie dann am Seminartag Eintritt in den virtuellen Seminarraum sowie zur Telefonkonferenz, mit deren Hilfe der Ton übertragen wird.

Ihr Dozent:

Tim Schwarzburg ist Fachanwalt für Arbeitsrecht, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, Mediator und geschäftsführender Partner der Sozietät KUNZ Rechtsanwälte mit Büros in Koblenz und Mainz. Er berät mit seinem Team insb. Genossenschaftsbanken aller Größen, Unternehmen, Führungskräfte und unabhängige Betriebsräte in allen Bereichen des Arbeits- und Aufsichtsrechts mit Schwerpunkt im kollektiven Arbeitsrecht. Er begleitet dabei Fusionen, Restrukturierungen, sonstige betriebliche Veränderungsprozesse, Outsourcingmaßnahmen sowie Unternehmenstransaktionen und -nachfolgeregelungen. Herr Schwarzburg ist außerdem Lehrbeauftragter an der HS Koblenz, hat Fachbeiträge veröffentlicht und wirkt als Autor in arbeitsrechtlichen Kommentierungen bzw. Handbüchern mit.

.