zurück
SB120-0449 : Minimieren Sie strafrechtliche Risiken in Ihrer Compliance-Organisation

Minimieren Sie strafrechtliche Risiken in Ihrer Compliance-Organisation

Diese Veranstaltung richtet sich an:

Vorstände

„Compliance ist Chefsache“– verringern Sie Ihre Haftungsrisiken und Konsequenzen aus Strafverfolgungen

Eine Pflichtverletzung gegen diese Überwachungspflicht und die Etablierung eines funktionierenden Compliance-Systems kann für einen Vorstand weitreichende Konsequenzen haben: von aufsichtsrechtlichen Sanktionen über zivilrechtliche Schadensersatzforderungen bis hin zu strafrechtlicher Verantwortung.

Wie Sie sich bei auftretenden Schadensfällen rechtssicher verhalten können und welche Compliance-Pflichten Sie als Vorstand nachkommen müssen, erfahren Sie in unserer Veranstaltung.

Die Referenten können aufgrund ihrer Erfahrungen und Tätigkeiten sowohl einen praxisnahen Überblick über aktuelle Anforderungen im Wertpapieraufsichtsrecht und deren Auswirkungen auf die Bankpraxis als auch Antworten im Hinblick auf wirtschafts- und steuerstrafrechtliche Risiken geben.

Ihr Nutzen:

  • Sie erhalten einen Überblick über Ihre Pflichten als Vorstand.
  • Sie erkennen, wie Sie Ihre persönlichen Haftungsrisiken reduzieren können.
  • Sie erfahren, wie Sie sich bei auftretenden Schadensfällen rechtskonform und professionell verhalten.
  • Sie profitieren von den zahlreichen Erfahrungen Ihrer Dozenten aus der Praxis.

 

Inhaltsschwerpunkte: 

  • Überblick Compliance-Pflichten des Vorstandes nach KWG und WpHG
  • Compliance zur eigenen Absicherung nutzen
  • Umgang mit Schadensfälle
    • Rolle und Vorgehen der strafrechtlichen Unternehmensvertreter
    • Welche Maßnahmen sind erforderlich, wenn Verstöße oder Verdachtsfälle auftreten?

Ihre Dozenten:

Dr. Jörg Rößler, Union Asset Management Holding AG

Dr. Sabine Stetter, Stetter Rechtsanwälte München – Wirtschafts- und Steuerstrafrecht

Dr. Jörg Rößler, Union Asset Management Holding AG, ist Gruppenleiter Compliance. Zuvor war er beim Genossenschaftsverband Bayern e. V. als stellvertretender Abteilungsleiter Bankaufsichtsrecht und Grundsatzfragen tätig.

Dr. Sabine Stetter wurde 2006 von der juristischen Fakultät der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald zum Dr. jur. promoviert. Seit 2000 ist Sie zugelassene Rechtsanwältin und seit 2007 Fachanwältin für Strafrecht und Fachanwältin für Steuerrecht.