zurück
SB120-0379 : Regulierungsupdate für Führungskräfte und Vorstandsassistenz

Regulierungsupdate für Führungskräfte und Vorstandsassistenz

Diese Veranstaltung richtet sich an:

Führungskräfte, Vorstandsassistenzen, Mitarbeiter im Vorstandsstab und Personalleiter

Behalten Sie bei den aktuellen (aufsichts)rechtlichen Entwicklungen den Überblick

Nach wie vor haben Banken mit einer Vielzahl unterschiedlicher Regulierungsinitiativen bzw. mit deren Umsetzung zu kämpfen. Auch wenn Sie im eigenen Haus nicht direkt als Projektverantwortlicher mit der Umsetzung neuer (aufsichts)rechtlicher Anforderungen betraut sind, von der Umsetzung sind Sie zumeist an der einen oder anderen Stelle doch betroffen: So gilt es oftmals, veränderte Arbeitsabläufe, neue Dokumentationspflichten etc. umzusetzen, was meist den Arbeitsalltag erschwert.
Mit einem Überblick über den aktuellen Regulierungsrahmen, damit einhergehende Fristen und die damit verbundenen Herausforderungen für Ihr Haus können Sie besser einschätzen, wo und weshalb Änderungen in Arbeitsabläufen oder internen Zulieferungen entstehen.
Im Rahmen unserer Veranstaltung nehmen Sie frühzeitig Einblick in die regulatorischen und rechtlichen Entwicklungen, die Ihre Bankpraxis betreffen. Anhand eines aktuellen „Regulierungsfahrplans“ verschaffen Sie sich den Überblick, der Ihnen hilft, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Dazu gehören auch fundierte Informationen, wann bei welchen Themenstellungen in Ihren Häusern Handlungsbedarf besteht und welche Änderungen zur Umsetzung für Sie anstehen.

Ihr Nutzen:

  • Sie diskutieren die aktuelle Regulierungslandschaft und arbeiten heraus, welche Regelungen wann für Sie von Bedeutung sein werden. Ihr aktueller Überblick über die Anforderungen an Ihre Bank bringt Sie an nur zwei Tagen auf den aktuellen Stand.
  • Sie erhalten ein Verständnis für die notwendigen Umsetzungsprojekte und Änderungen in Arbeitsabläufen. So behalten Sie bei den zahlreichen aktuellen Regulierungsinitiativen den Überblick und wissen, worauf Sie Ihr Augenmerk in der Umsetzung richten müssen.
  • Die Veranstaltung eignet sich besonders als Möglichkeit zur regelmäßigen Weiterbildung, um im gesamten Haus auf Ebene der Führungskräfte ein einheitliches Verständnis der aktuell geltenden Anforderungen an Banken zu schaffen. Mit den aktuellen MaRisk, Basel III und Co. kommen alle relevanten Themen zur Sprache.

Inhaltsschwerpunkte:

  • Bankenunion
    • Überblick Basel III
    • Institutionen der Bankaufsicht in Europa
    • Die europäische Bankenunion
  • Überblick über aktuelle Gesetzgebung/Gesetzesvorhaben, insbesondere:
    • Sachstand: MaRisk-Novelle
    • Umsetzung der europäischen Wohnimmobilienkreditrichtlinie
    • Markets in Financial Instruments Directive (MiFID II)
    • Europäische Zahlungsdiensterichtlinie II
    • 4. Europäische Geldwäscherichtlinie
    • Empfehlungen Basler Ausschuss (BCBS 239)
    • IT-Sicherheitsgesetz
    • Entwurf EBA-Leitlinien zur Vergütung und zu Vergütungspraktiken
    • Meldewesen (insbs. AnaCredit)
    • Weitere Themen, je nach aktuellem Stand
  • Besondere organisatorische Pflichten  nach §§ 25a ff. KWG
    • Pflichtenkreise Geschäftsleiter, Verwaltungs- /Aufsichtsorgane
    • Mögliche strafrechtliche Verantwortung (§§ 54ff. KWG)
    • Internes Kontrollsystem (IKS) und schriftlich fixierte Ordnung (sfO)
    • Exkurs: Sonderprüfung

Hinweis:

Die Inhaltsschwerpunkte unseres Seminars werden ständig an den aktuellen (aufsichtsrechtlichen) Stand angepasst.
 
Ihre Dozenten:

Michael Voss, Bank für Sozialwirtschaft

Marcel Kirchhartz, Kanzlei Hoffmann, Liebs, Fritsch & Partner, Rechtsanwälte mbB

Michael Voss, ist Rechtsanwalt und Justiziar bei der Bank für Sozialwirtschaft und dort für den Aufbau der Stabsstelle Recht verantwortlich. Vor seiner Tätigkeit bei der Bank für Sozialwirtschaft war er als Jurist bei den Westdeutschen Spielbanken, der Apotheker- und Ärztebank und PricewaterhouseCoopers (PwC) tätig. Seine beruflichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen Aktien- und Kapitalmarktrecht, Corporate Governance sowie Aufsichts- und Gesellschaftsrecht. 

Marcel Kirchhartz, ist seit 2005 Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht und Partner der Kanzlei Hoffmann, Liebs, Fritsch & Partner in Düsseldorf. Er berät Kreditinstitute, Finanzdienstleister und Unternehmen im Bankaufsichtsrecht sowie in allen Fragen des klassischen Bank- und Finanzrechts. Neben seiner Beratungstätigkeit verfügt er über langjährige, umfangreiche Erfahrungen in der Prozessführung für Kreditinstitute und Finanzdienstleister sowie in der außergerichtlichen Konfliktlösung. Herr Kirchhartz ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen, u.a. für die Bereiche Bankaufsichtsrecht und Bankenhaftung.