zurück
SB120-0365 : 44er-Prüfungen MaRisk in Genossenschaftsbanken: Typische Feststellungen und Umsetzungsfehler

44er-Prüfungen MaRisk in Genossenschaftsbanken: Typische Feststellungen und Umsetzungsfehler

Diese Veranstaltung richtet sich an:

Vorstände

Was läuft gut? Was läuft schief?

Ihr Praxis-Update zu aktuellen Sonderprüfungen
Immer wieder sind Genossenschaftsbanken im Rahmen von 44er-Prüfungen von gravierenden Feststellungen betroffen! In den vergangenen Jahren, das zeigt eine entsprechende Auswertung des DGRV, waren in den verschiedenen Häusern dabei regelmäßig ähnliche Bereiche in der Kritik.
Dabei nimmt die Prüfungsdichte aktuell auch wieder in Bereichen zu, die in der Vergangenheit nicht so sehr im Zentrum des Interesses der Aufsicht gestanden haben. So lassen sich wieder zunehmend Sonderprüfungen mit Fokus auf das Kreditgeschäft feststellen So wurden auch bereits vor der finalen Veröffentlichung der MaRisk 6.0 im Oktober 2017, die verschärften Auslegungen im Kreditgeschäft, welche sich durch die Konsultation der MaRisk ergeben haben,im Rahmen von Sonderprüfungen durch die Bankenaufsicht geprüft. Auch die im Rahmen der MaRisk 6.0 veröffentlichen Neuerungen im Bereich der Risikocontrolling-Funktion und im Bereich der Auslagerungen waren schon Bestandteil von Sonderprüfungen, bevor die MaRisk final veröffentlicht wurden. Ebenso stellen die neuen Anforderungen im Bereich der Risikotragfähigkeit einen Prüfungsschwerpunkt dar. Wichtig ist in hierbei das Zusammenspiel von Risikokultur und -toleranz, denn schon die strategischen Vorgaben stellen eine immanent wichtige Grundlage für ein erfolgreiches Risikomanagement dar.
Nutzen Sie daher unser Seminar, um sich auf den aktuellen Stand der Ergebnisse aus 44er-Prüfungen MaRisk zu bringen. Lernen Sie die Anforderungen der Aufsicht aus erster Hand kennen, gehen Sie mit wertvollen Impulsen zurück in Ihr Haus, und passen Sie – wenn nötig – Ihre Regelungen dem aktuellen Stand an. Und freuen Sie sich darüber, dass die nächste (Sonder-)Prüfung für Ihr Haus mit hoher Sicherheit keine Überraschungen zutage fördern wird.


Ihr Nutzen:

  • Sie nutzen unsere Veranstaltung als Praxis-Update, um sich auf den aktuellen Stand der Anforderungen an Ihr Haus zu bringen. Dabei diskutieren Sie keine Kleinstbeanstandungen, sondern die wesentlichen Feststellungen, die es im Rahmen der MaRisk-Umsetzung zu vermeiden gilt.
  • Das Prüfungsobjekt ist gleich, die Perspektiven und Einschätzungen können aber durchaus unterschiedlich sein. Bei uns diskutieren Sie daher direkt mit dem Prüfungspraktiker der Bundesbank und dem Bankpraktiker auf der anderen Seite. So erhalten Sie ein direktes Feedback zu aktuellen Prüfungsthemen, typischen Feststellungen und adäquaten Lösungsansätzen von beiden Seiten.
  • Henning Riediger berichtet aus der Perspektive der Bundesbank über aktuelle Entwicklungen rund um die Umsetzung und Prüfung der MaRisk 6.0 und des § 25a KWG.
  • Sascha Hofmann diskutiert mit Ihnen die Ergebnisse der gesetzlichen Prüfung sowie klare Lösungsvorschläge für die Bankpraxis zur praktikablen Umsetzung aufsichtlicher Anforderungen und zur Abstellung typischer Feststellungen.
  • Sie nutzen die Veranstaltung darüber hinaus zum intensiven Ideen- und Erfahrungsaustausch mit Ihren Bankleiterkollegen und den Dozenten und erhalten so wertvolle Praxisimpulse für Ihr Haus.

Inhaltsschwerpunkte:

  • Die MaRisk 6.0 in der Praxis:
    • Die MaRisk im Gesamtkontext des bankaufsichtlichen Instrumentariums
    • Aktuelle Erkenntnisse zur Umsetzung der aktuellen Neuerungen und Erweiterungen
  • Die häufigsten Umsetzungsprobleme in Genossenschaftsbanken:
    • Praxisbericht §-44-KWG-Sonderprüfungen
    • akuelle Schwerpunkte und Erkenntnisse, typische wesentliche Feststellungen aus MaRisk-Umsetzungsprüfungen
    • Praxisbericht Verbandsprüfung
    • aktuelle Schwerpunkte, Erkenntnisse und Verbundinterpretationen, Umsetzung in der Bankpraxis
  • Organisatorische und technische Aspekte einer Prüfung
  • Kommunikation während der Prüfung
  • Offene Frage- und Diskussionsrunde


Ihre Dozenten:

Sascha Hofmann, Raiffeisenbank Volkmarsen eG

Henning Riediger, Deutsche Bundesbank – Hauptverwaltung Hannover

Sascha Hofmann, Raiffeisenbank Volkmarsen eG, war mehrere Jahre Mitglied im Spezialistenteam Prüfung des Genossenschaftsverband e. V. Heute ist er in der Raiffeisenbank Volkmarsen verantwortlich für den Marktfolgebereich und gibt seine Erfahrungen aus beiden Tätigkeiten in Seminaren weiter.

Henning Riediger ist seit 2004 bei der Deutschen Bundesbank, im Referat für Bankgeschäftliche Prüfungen tätig. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen auf der Prüfung von Gesamtbanksteuerung (Risikomanagment u.Risikocontrollingprozesse), IT-spezifischen Themen, Outsourcing sowie Abbildung derivativer Produkte der SolvV.