zurück
SB120-0343 : Fondsrisiken aufsichtsrechtlich abbilden

Fondsrisiken aufsichtsrechtlich abbilden

Risiken bei Fonds der Union Investment abbilden und messen

Diese Veranstaltung richtet sich an:

Vorstände, Führungskräfte und Spezialisten aus den Bereichen Interne Revision, Controlling und Treasury.

Umsetzung der MaRisk im Rahmen der Fondsinvestments bei der Union Investment Institutional GmbH

Fonds haben in der Vergangenheit eine immer größere Bedeutung im Rahmen der Eigenanlagen von Kreditinstituten erhalten. Allerdings stellt die Umsetzung der aufsichtsrechtlichen Anforderungen in diesem Bereich viele Häuser vor Herausforderungen. Im Rahmen von § 44er-Prüfungen kam es daher in der Vergangenheit immer wieder zu Feststellungen der Aufsicht.

In unserem Seminar werden durch unsere beiden Referenten die wesentlichen Aspekte der MaRisk im Rahmen der Fondsinvestments bei der Union Investment Institutional GmbH praxisorientiert vorgestellt.

Ihr Nutzen:

  • Sie lernen die relevanten Regelungen der MaRisk im Zusammenhang mit Fondsinvestments bei der Union Investment Institutional GmbH kennen.
  • Sie wissen, wie Risiken abgebildet werden und diese auf Basis des DGRV-Musterrisikohandbuches gemessen werden können.
  • Sie erhalten einen Überblick über das Fondsreporting der Union Investment. Hierzu erhalten Sie die Möglichkeit, dieses mit kompetenten Ansprechpartnern zu diskutieren.

Inhaltsschwerpunkte:

  • Erkenntnisse aus aktuellen § 44er-Prüfungen und Bundesbankgesprächen
  • Anforderungen an ein MaRisk-konformes Fondsreporting
  • Verwendung verschiedener Risikokennzahlen für das Risikotragfähigkeitskonzept auf Basis von Value-at-Risk, Szenarioanalysen und Stresstests
  • Stringente, konsistente und die verbundkonforme Risikoabbildung des Fondsbuches in der Gesamtbanksteuerung
  •  Anforderungen aus dem Musterrisikohandbuch des DGRV
  • Abbildung von Marktpreis- und Adressenrisiken bei Fondsinvestments
  • Nutzungsmöglichkeiten stabiler Intra- und Inter-Korrelationen bei der Risikoermittlung
  • Validierung der Risikokennzahlen - neue Anforderungen der Aufsicht
  • Fondsdurchschau - Was bedeutet das?
  • Würdigung von Konzentrationsrisiken im Adressenrisikobereich
  • Anwendung von Strukturlimitsystemen auf Fondsinvestitionen zur Begrenzung von Konzentrationsrisiken
  • Laufende Überwachung der Bonitäts- und Konzentrationsrisiken - Abbildung von Fonds in DZ/EGon
  • Fremdbezug von Risikokennzahlen

Ihre Dozenten:

WP Alexander Beck, Genossenschaftsverband - Verband der Regionen  e. V.

Leif Schönstedt, Union Investment Institutional GmbH