zurück
SB120-0336 : Vorfälligkeitsentschädigungen, Umschuldung und Co. - rechtskonform abrechnen und Margen sichern

Vorfälligkeitsentschädigungen, Umschuldung und Co. - rechtskonform abrechnen und Margen sichern

Diese Veranstaltung richtet sich an:

Führungskräfte und Spezialisten aus den Bereichen Firmen- und Privatkundengeschäft, Controlling, Interne Revision und Recht
Behalten Sie die Rechtsprechung im Blick
Im Januar 2016 hat der Bundesgerichtshof (BGH) gleich in zwei Entscheidungen (XI ZR 103/15 und XI ZR 388/14)
zu Vorfälligkeitsentschädigungen Stellung bezogen. Dabei ist der gesamte Themenkomplex rund um Vorfälligkeitsentschädigungen, Aufhebungsentgelte, Umschuldung und Forwarddarlehen zum Teil sehr komplex. In unserem Seminar wird die gesamte Thematik übersichtlich, anschaulich und gut verständlich aufbereitet. Sie lernen zudem die juristischen Vorgaben kennen und werden über die Berechnungsmethodik informiert. Selbstverständlich wird auch die Rechtsprechung des BGH in unserem Seminar ausführlich besprochen. Aktuelle Entwicklungen und der Diskussionstand zwischen Verbraucherschützern und Bankenverbänden werden aufgezeigt. Im Mittelpunkt steht hier der Bericht der Arbeitsgruppe Vorfälligkeitsentschädigungen beim BMJV der ausführlich vorgestellt wird. Unter anderem werden in dem Bericht neue Berechnungsmethoden mit weitreichenden Konsequenzen diskutiert, die hier exklusiv mit Beispielen transparent gemacht werden.


Ihr Nutzen:

  • Unser erfahrener Referent vermittelt Ihnen einen allgemeinen grundlegenden Überblick über den gesamten Themenkomplex; er ist zudem seit vielen Jahren gerichtlicher Sachverständiger und Mitglied der Arbeitsgruppe Vorfälligkeitsentschädigung beim BMJV
  • Sie erhalten Antworten zu zentralen Fragestellungen aus dem praxisrelevanten Themenkomplex Vorfälligkeitsentschädigung, Aufhebungsentgelt, Umschuldung und Forwarddarlehen.
  • Sie profitieren von der jahrelangen Erfahrung unseres Referenten, der die teils komplexe Materie anschaulich und gut verständlich vermittelt. Sie kennen die relevanten Urteile des BGH zur Vorfälligkeitsentschädigung und können korrekte Abrechnungen erstellen.
  • Sie erlangen Kenntnisse über die juristischen Vorgaben.
  • Sie erhalten ausführliche Informationen über die Berechnungsmethodik und die Kostenerstattung (Risiko-, Verwaltungskosten).
  • Sie erfahren mehr zu aktuellen Brennpunkten (Verzugszins versus Vorfälligkeitsentschädigung; generelle Einbeziehung von Sondertilgungsoptionen/Tilgungssatzwechseloptionen; Zulässigkeit einer Bearbeitungsgebühr;; falsche Widerrufsbelehrung: Berechnung des Vorteilsausgleichs).
  • Umgang mit negativen Zinsen
  • Plausible Erläuterung der Vorfälligkeitsentschädigung

Inhaltsschwerpunkte:

  • Vorzeitige Vertragsbeendigung
  • Zahlungsverpflichtungen bei vorzeitiger Vertragsbeendigung
    • Nichtabnahmeentschädigung und Vorfälligkeitsentschädigung (VE)
    • Aufhebungsentgelt
    • Geschützte Zinserwartung bei Bausparvorausdarlehen
  • BGH-konforme Schadensberechnung
    • Allgemeine Grundsätze
    • Kostenerstattung und Rechentechnik
      ? Auswahl der Wiederanlagesätze/ Abzinsungstechnik
      ? Transparenz der Berechnung, Musternachweis
    • Software-Umsetzung, z.B. in VR-Control
  • Aktuelle BGH-Rechtsprechung und „Brennpunkte“
    • Vorfälligkeitsentschädigung und Verzugszinsberechnung - gegenseitiger Ausschluss und Reaktionsmöglichkeiten - aktuelle BGH-Rechtsprechung (19. 01.2016 - XI ZR103/15)
    • Einbeziehung von Sondertilgungsoptionen und Tilgungssatzwechseloptionen – aktuelle BGH-Rechtsprechung (19. 01.2016 - XI ZR 388/14)
    • Zulässigkeit einer Bearbeitungsgebühr
    • Falsche Widerrufsbelehrung und Berechnung des Vorteilsausgleichs
  • Vorzeitige Zinsprolongation ("Umschuldung") und Neugeschäft; so sichern Sie sich rechtssicher auskömmliche Margen
  • Forwarddarlehen als Alternative zur Umschuldung
  • Plausible Erläuterung der Vorfälligkeitsentschädigung für Berater UND Kunde;  Musternachweis: Transparenz der Berechnung für Berater und Kunden
  • Umgang mit negativen Zinsen
  • Liquiditätskosten: bei der Erstattung einzubeziehen?
  • Ergebnisse und offene Punkte der Arbeitsgruppe Vorfälligkeitsentschädigung beim BMJV:
  • u.a. Abgleich verschiedener Berechnungsverfahren
  • Untersuchungsergebnisse der Finanzwächter (neue Verbraucherschutzeinrichtung)

Ihre Dozenten:

Professor Dr. Konrad Wimmer, msgGillardon AG

Prof. Dr. Konrad Wimmer ist Executive Business Consultant bei msgGillardon. Er ist zudem Gutachter und finanzmathematischer Sachverständiger sowie Mitglied der Arbeitsgruppe Vorfälligkeitsentschädigungen biem BMJV. Er verfügt über lange Jahre Praxiserfahrung in der Kreditwirtschaft im Bereich Banksteuerung, Kalkulation und Bankrecht. Außerdem ist er langjähriger Referent, Consultant sowie Autor zahlreicher Fachvorträge und Publikationen.