zurück
SB120-0300 : Die Kreditbearbeitung mithilfe von Produktionsmodellen optimieren

Die Kreditbearbeitung mithilfe von Produktionsmodellen optimieren

Diese Veranstaltung richtet sich an:

Führungskräfte und Spezialisten aus der Produktionsbank und Marktfolge

Produktionsmodelle zur effektiven und effizienten Kreditbearbeitung nutzen

Eine effektive & effiziente Kreditbearbeitung wird vor dem Hintergrund der aktuellen Herausforderungen der Finanzbranche zur Notwendigkeit. Der steigende Wettbewerb sowie die Digitalisierung erfordern eine verbesserte Erfüllung der Kundenwünsche. Die anhaltende Niedrigzinsphase und regulatorischen Anforderungen erhöhen den Kostendruck. Damit die Kreditbearbeitung diesen Herausforderungen gewachsen ist, müssen die Prozesse und Organisationsstrukturen entsprechend optimiert werden. Die Etablierung eines Produktionsmodells bildet hierfür die Basis. Die Prinzipien des Produktionsmodells lassen sich auf jede Kreditbearbeitung anwenden. Jedoch hängt die Ausgestaltung des Produktionsmodells von den individuellen Strukturen, Produkten und Rahmenbedingungen ab.
Lernen Sie die Prinzipien und die Kernelemente von Produktionsmodellen in unserem Workshop kennen.


Ihr Nutzen:

  • Sie lernen die Methoden und Instrumente von Produktionsmodellen kennen.
  • Sie erfahren anhand eines Planspiels wie Produktionsmodelle in der Praxis eingesetzt werden.
  • Sie diskutieren mit Ihren Kollegen und erfahren Praxisreferenten über die typischen Schwachstellen im Kreditvergabeprozess.
  • Sie erfahren, wie Sie mit einer transparenten Planung und Steuerung durch Kennzahlen das Produktionsmodell unterstützen können.

Inhaltsschwerpunkte:

1. Herausforderung der Finanzdienstleistungsbranche und der Nutzen von Produktionsmodellen

  • Was sind Produktionsmodelle und Produktions-Cockpits und wie helfen 
    sie effektiver und effizienter zu werden?
  • Wie kann das Produktionsmodell zum Wettbewerbsvorteil werden?
  • Welche Schritte sind zur Optimierung der Kreditbearbeitung nötig?

 

2. Prinzipien des Produktionsmodells

  • Etablierung von Produktionslinien
    • Wie lassen sich Bearbeitungstypen im Neugeschäft mit Hilfe von Antragstypologien effektiv segmentieren?
    • Welche Schritte sind notwendig um eine Segmentierung optimal und nachhaltig durchzuführen?
    • Wie wird das Bestandsgeschäft optimal in das Produktionsmodell integriert?
  • Störungsfreie Bearbeitung
    • Wie kann ein Service Center für Qualitätschecks die Prozessorganisation verbessern?
    • Welche Bedeutung haben Checklisten, Formulare und andere Standards bei der Verbesserung der Inputqualität?
    • Welche Rollen und Qualifikationen sind für ein Service Center nötig?
  • Management der Schnittstellen

3. Kenntnis des grundlegenden Projektvorgehens bei der Etablierung eines Produktionsmodells

  • Ausgestaltung des Produktionsmodells
  • Aufbau einer Soll-Prozessorganisation in der Kreditbearbeitung

4. Vorteile und Nutzung des Produktions-Cockpits zur Unterstützung der Prozessorganisation

  • Anforderungen an Produktions-Cockpit 
  • Kennzahlen-Typen und Eigenschaften
  • Integration des Produktions-Cockpit in den Arbeitsalltag

5. Verstetigung der Optimierungsziele und nachhaltige Optimierung durch den kontinuierlichen Verbesserungsprozess
 

Ihre Dozenten:

Lukas Ackermann, Raphael Braunstein, EMPORIAS Management GmbH & Co. KG