zurück
SB120-0066 : Gestaltung neuer und Änderung bestehender Vorstandsdienstverträge

Gestaltung neuer und Änderung bestehender Vorstandsdienstverträge

Diese Veranstaltung richtet sich an:

Vorsitzende des Aufsichtsrats von Genossenschaftsbanken, deren Stellvertreter sowie Mitglieder eines Aufsichtsrats oder Personalausschusses

Kein „normaler“ Arbeitsvertrag!

Vorstandsmitglieder haben eine rechtliche Doppelstellung. Zum einen schließen sie mit der  Genossenschaftsbank einen Dienstvertrag und zum anderen bekleiden sie das Amt eines Vorstandsmitglieds. Diese Doppelstellung wird auch in § 24 Abs. 3 GenG dokumentiert.

Die Gestaltung von Dienstverträgen ist eine bedeutende unternehmerische Aufgabe des Aufsichtsrates. Dabei hat der Aufsichtsrat die Regelungen der InstitutsVergV zu beachten bzw. einzuhalten, welche durch die Bankenaufsicht (inclusive der Auslegungshilfe) auch noch einmal überarbeitet wurde. So müssen z. B. die Vergütungsleistungen an Vorstandsmitglieder angemessen und üblich im Sinne des § 10 InstitutsVergV sein.

Nach § 25d Abs. 6 KWG muss der Aufsichtsrat der Erörterung von Vergütungssystemen ausreichend Zeit widmen.

Nach § 12 InstitutsVergV sind die Vergütungssysteme vom Aufsichtsrat zumindest jährlich auf ihre Angemessenheit, insbesondere auch hinsichtlich ihrer Vereinbarkeit mit den Strategien, zu überprüfen und erforderlichenfalls anzupassen.

Mit unserem Seminar gewinnen Sie Klarheit und schärfen Ihren Blick auch für die unterschiedlichen  Perspektiven, unter denen man Vorstandsdienstverträge sehen kann und muss.

 

Ihr Nutzen:

  • Sie erhalten einen kompakten Überblick über das besondere Gebiet des Dienstvertragsrechts und die Gestaltung von Vorstandsdienstverträgen.
  • Personalberater, Rechtsanwalt und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender: Die Kombination der Tätigkeiten unserer beiden Dozenten bietet Ihnen als Aufsichtsrat alle relevanten Blickwinkel auf die Themen „Vorstandsdienstverträge“ und „Angemessenheit der Vergütung“.
  • Mit ausgewiesenen Spezialisten diskutieren Sie aktuelle Entwicklungen und Trends sowie natürlich all Ihre Fragen. Praktische Beispiele zur Handhabung in den verschiedenen Verbandsgebieten geben Ihnen dabei einen optimalen Überblick. Zusätzlich können Sie gerne Ihre Fragen im Vorfeld der Veranstaltung zur Diskussion mit den Dozenten bei uns einreichen.
  • Sie nutzen die Veranstaltung zum intensiven Ideen- und Erfahrungsaustausch mit den anwesenden Kollegen und Dozenten.


Inhaltsschwerpunkte:

  • Der Vorstandsdienstvertrag, Begründung und Beendigung
  • Die Anforderungen der InstitutsVergV an Vergütungsleistungen an Vorstandsmitglieder von Genossenschaftsbanken
  • Typische Klauseln in Vorstandsdienstverträgen
  • Formen der variablen Vergütung von Vorstandsmitgliedern
  • Strategische und praktische Handlungsfelder bei der Suche nach einem neuen Vorstandsmitglied

 

Ihre Dozenten:


Joachim Kehr ist Geschäftsführer der GenoPersonalConsult GmbH.

Michael M. Ziechnaus, ZIECHNAUS Rechtsanwälte, berät und vertritt Banken und Kreditgenossenschaften in dienstvertrags-, gesellschafts- und aufsichtsrechtlichen Fragestellungen. Er ist stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats einer Genossenschaftsbank und Mitglied des Aufsichtsrats einer Krankenhausgesellschaft.