zurück
SB119-1544 : Wirkungsvoll in Kommunikation und Führung

Wirkungsvoll in Kommunikation und Führung

Diese Veranstaltung richtet sich an:

Führungskräfte, Team- und Projektleiter, Nachwuchsführungskräfte

Führungserfolg durch Kommunikationsstärke

Führung ist nicht immer einfach – vor allem dann nicht, wenn das jeweilige Gegenüber in Diskussionen Ausweichmanöver startet oder nur interpretative Metabotschaften sendet. Auch Situationen, in denen man als Führungskraft zu Unternehmensloyalität verpflichtet ist, aber eigentlich selbst einen anderen Entscheidungsweg eingeschlagen hätte, sind in der Kommunikation dem Mitarbeiter-Team gegenüber nicht leicht zu vermitteln.
Die wirksame Kommunikation im Führungsalltag ist hier entscheidendes Erfolgswerkzeug, souverän und überzeugend den Mitarbeitern gegenüber strategische Wege zu gehen und richtungsweisend die notwendige Orientierung zu bieten. Klassische Führungssituationen, in denen es gilt, eine klare Sprache zu sprechen und auf den Mitarbeiter einzuwirken ohne zu verletzen, ergeben sich in unterschiedlichen Situationen.

Ihr Nutzen:

  • Die Vermittlung geeigneter Instrumente der Gesprächsführung wird anhand typischer Fälle aus Ihrem Führungsalltag durchgespielt.
  • Video-Feedbacks im Seminar gewährleisten einen  hohen Praxisbezug und 1:1 Umsetzung in Ihren Bankenalltag.
  • Gesprächs-Checklisten helfen Ihnen, die eigene Vorgehensweise zu analysieren, zu strukturieren und zu verbessern. Ihre Führungseffektivität, Kommunikations- und Gesprächskompetenz wird somit nachhaltig verbessert.
  • Ein hoher Lernerfolg wird durch eine begrenzte Teilnehmerzahl gewährleistet!


Inhaltsschwerpunkte:

1. Mitarbeitergespräch:
So motivieren Sie Ihre Mitarbeiter und geben positive Impulse

  • Was Sie alles bei Mitarbeitergesprächen zu berücksichtigen haben
  • Das Anerkennungsgespräch – so loben Sie richtig
  • Die 5 W’s für Delegationsgespräche sollten Sie kennen
  • Gesprächsstruktur im Mitarbeitergespräch erarbeiten
  • Übung: Mitarbeitergespräche üben mit Video-Feedback + Gesprächs-Checkliste

2. Konflikt- und Kritikgespräche:
Bringen Sie auch schwierige Botschaften zielführend an den Adressaten

  • 10 Punkte für ein erfolgreiches Kritikgespräch
  • Welcher Kritiktyp sind Sie
  • Konstruktive Kritik – beachten Sie das Selbstwertgefühl
  • Übung: Umgang mit Einwänden im Kritikgespräch


3. Überzeugungsarbeit:
Bringen Sie Ihre Anliegen zum Erfolg und entlarven Sie Killerargumente

  • Erkennen Sie den Gesprächstyp und stellen Sie sich auf diesen ein
  • Die richtige Ansprache einzelner Gesprächstypen
  • Überzeugen Sie mit der Platinregel
  • Übung: Gesprächstyp-Analyse

4. Verhandlungsführung:
Entschlüsseln Sie Körpersprache und unbewusste Signale Ihres Gegenübers!

  • So erkennen Sie Stress beim Gesprächspartner
  • Was sagt Ihr Gesprächspartner und woran können Sie das erkennen
  • Verletzte Distanzzonen die untrüglichen Zeichen
  • Übung: Interpretation von Körpersprache

5. Durchsetzungsvermögen:
Erkennen Sie Ihre Machtfaktoren als Führungskraft

  • Was Sie bei der Durchsetzung beachten müssen
  • Die sieben Machtbasen Ihrer Mitarbeiterführung
  • Machiavellis Empfehlungen
  • Übung: Analyse Ihres Powerprofils

6. Persönliche Fallbearbeitung:
Ihr „schwierigster Fall“ – Darstellung

  • Geschicktes Vorgehen

Feedback aus der Teilnehmergruppe für die persönliche Fallbearbeitung

Ihre Dozenten:

Matthias Hettl, Hettl Consult

Dr. Matthias Hettl begeistert seine Zuhörer durch seinen motivierenden und kompetent direkten Vortragsstil mit 1:1 einsetzbaren Praxistipps. Als Coach, Trainer und Managementberater liegen seine Schwerpunkte bei den Themen Leadership Skills und Managementkompetenzen. Erfahrung bringt er mit aus seiner Tätigkeit als Aufsichtsrat, aus der Geschäftsführung und als Consultant bei den Vereinten Nationen in New York. Er vertrat mehrere Jahre eine Professur für Management und Marketing, ist als Fachbuchautor und Verfasser zahlreicher Fachartikel bekannt und begleitet erfolgreich die Unternehmensentwicklung von mittelständischen Unternehmen sowie von internationalen Konzernen.